Tom Mikulla

Und tschüss!

Und tschüss!

Günther (genannt „Günni“), Petra, Jürgen, Eddie, René (genannt „Zombie“), Raoul und Silke sind eine Clique in Essen. Ihr Lieblingstreffpunkt ist die von Raouls Vater geleitete Gaststätte „Industrie“. Im Mittelpunkt der Geschichten steht die Tankstelle von Hugo Günzler, in der Günni und Jürgen oft an ihren Autos basteln und die Günni später übernimmt. Die Handlungen der einzelnen Episoden drehen sich um Günnis Liebe zu Petra und zu seinem Ford Mustang, die sich gelegentlich widersprechen, Petras Liebe zu Günni und ihr Wunsch, er möge endlich mal erwachsen werden, Jürgens Schwanken in seinen beruflichen Zielen und Liebesbeziehungen, Renés Faible für Heavy Metal und Leichen, Eddies innere Spannung zwischen der Clique und ihrem kriminellen Bruder, Raouls Änderungspläne für die Gaststätte seines Vaters und Silkes Suche nach einem geeigneten Mann und einer Filmkarriere. (Text: wikipedia)

Medicopter 117

Medicopter 117

Spannende Rettungsaktionen, dramatische Schicksale und Geschichten rund um Haupt- und Nebendarsteller sind der Stoff der Serie. Die Retter fliegen in zwei Schichten mit je einem Piloten, einem Sanitäter und einem Notarzt. So ist der Helikopter zu jeder Tageszeit einsatzbereit.

Zu Beginn der Serie standen medizinische Notfallversorgungen oder Bergungen von Verletzten, wenn auch meist auf dramatische Weise inszeniert, noch deutlich im Vordergrund. Zwar spielten auch hier schon Verbrechen wie Entführungen etc. eine Rolle, waren aber eher die Rahmenhandlung, in die die eigentliche Arbeit der Notärzte eingebettet wurde.

In späteren Staffeln wurden jedoch immer häufiger Folgen mit Bombendrohungen, Lösegeldforderungen, Entführungen der Crew, Explosionen etc. gedreht, die Actionserien wie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei ähnelten. Der eigentliche Charakter der Serie, dass es sich hier um Notärzte handelt, geriet so oftmals etwas in den Hintergrund.

Subscribe to RSS - Tom Mikulla